Damit wir auch außerhalb von Camping- und Stellplätzen autark sind, wollten wir unseren Strom unbedingt über Solarpanels beziehen. Wir haben uns für eine Komplettanlage entschieden, also ein Panel mit Solarregler, Kabelsatz, Montagekleber, Spoilerprofilen, Kabeldurchführung und so weiter. Das Solarmodul hat eine Leistung von 110 W und eine Tagesleistung von 440 Wh. Dieses Solarpanel wollten wir nun auf dem Dach befestigen. Dafür musste das Dach zunächst ordentlich geputzt werden und mit einem Primer entfettet werden. Dann konnten die Spoilerprofile auf das Dach geklebt werden und mit dem Solarmodul verschraubt werden.

Dann musste ein Loch ins Dach für die Kabeldurchführung gemacht werden, durch die die Kabel ins Innere gezogen werden konnten. Diese Kabel konnten wir dann schon mit dem Solarregler verbinden. Der Rest wird mit der Batterie verbunden. Wir haben uns für eine AGM 12 V Batterie entschieden.

Dazu haben wir noch eine Außensteckdose eingebaut, die nicht mit dem Solarstromkreislauf verbunden ist. Diese benutzen wir also wenn wir auf den Campingplätzen stehen und dort einen Stromanschluss haben.

Dazu haben wir innen noch viele kleine Steckdosen und Stromanschlüsse verbaut, denn man braucht für viel mehr Dinge Strom, als einem auf Anhieb einfallen. Sogar für die Pumpe unserer kleinen Spüle wird Strom benötigt. An der Decke haben wir noch LED leuchten verbaut. Und zur Sicherheit befindet sich auch noch ein Sicherungskasten im Van, mit dem direkt alle Kreisläufe unterbrochen werden.